Leere Seiten aus der PDF-Datei entfernen.

Leere oder nicht benötigte Seiten sollen aus der PDF-Datei entfernt werden.

Problem der nicht benötigten Seiten

Als PDF-Ergebnis erhält man, auch ohne eine bookmap zu nutzen, eine PDF-Datei mit Deckblatt und Inhaltsverzeichnis. Möchte man jedoch nur eine A4-Seite für eine kleine Änderungsliste oder ähnliches erstellen, wirkt ein Deckblatt und ein Inhaltsverzeichnis mit nur einem Eintrag deplatziert.

Desweiteren enstehen oftmals leere Seiten, die nur im beidseitigem Druck einen Sinn ergeben. Der PDF-Ausdruck geschieht jedoch meistens für den einseitigen Ausdruck, worin die leeren Seiten als störend empfunden werden.

Wenn man also nicht gleich in den XSL-FO-Stylesheets Änderungen vornehmen möchte, gibt mehrere Gründe, Seiten aus der PDF-Datei zu entfernen.

Links in PDF-Datei

Bisher habe ich mich damit begnügt, die PDF-Datei aufzurufen und nur die Seiten, die ich benötigte, über einen PDF-Druckertreiber auszudrucken. Jedoch verschwand damit die Internet-Linkfähigkeit:


Feedback in PDF
Abbildung 1. Link funktioniert auch im PDF-Output

Tool PDFsam

Das kleine Tool PDFsam bewältigt zwei Probleme: Seiten entfernen und Internet-Linkfähigkeit der PDF-Datei erhalten.


PDFsam
Abbildung 2. Teilen und wieder zusammenführen Das Prinzip des Programm ist es, Dateien zu zerteilen, die leeren und unbrauchbaren Seiten zu löschen und nur die beschriebenen, wichtigen Seiten wieder zu einer PDF-Datei zusammenzuführen. Im Beispiel wird nach Seite 2 getrennt, weil die ersten beiden Seiten das nicht benötigte Deckblatt und das Inhaltsverzeichnis darstellen. Und es wird nach Seite 7 getrennt, weil Seite 8 das Stichtwortvzeichnis ist, welches für eine kurze Installationsanleitung nicht vonnöten ist.

Im obigen Beispiel kommen wir also mit Teilen aus. Sind zwischendurch Leerseiten zu entfernen, müssen die einzelnen wichtigen Zwischenstücke am Ende wieder zu einer PDF-Datei zusammengeführt werden.

Links zum Artikel